Was hat es auf sich mit dieser P A U S E ?

Alle Welt spricht von Pause machen, sich eine Auszeit nehmen, Entspannung und Ruhe finden – vom eigenen Leben? Viel eher sollte doch das Leben so gestaltet sein, dass es immer wieder Zeitpunkte gibt, an denen die Pause und Entspannung vorprogrammiert ist. Auf welche Art, das muss jeder selbst für sich herausfinden.

Diesen Blog habe ich letztes Jahr im Herbst gestartet, ein paar Beiträge geschrieben und dann gemerkt, wie es mir zu viel wurde. Klar, ich bin Anfänger, und da ist es vielleicht mehr Arbeit, zu schreiben, zu fotografieren, Bilder zu bearbeiten, Ideen waren da nämlich genug. Nur war die Motivation verschwunden. Weil ich gemerkt habe, dass es in dem Moment einfach nicht mehr gepasst hat.

Nun sind einige, leider wirklich viele Monate vergangen und die Motivation ist wieder da!
Muss ich deshalb von meiner Pause berichten? Die keine freiwillige war, die gar keine bewusste Pause war, sondern einfach passiert ist?

Ich denke, dass es sich lohnt, Dinge, die man gerne tut, auch aufzuschieben, ohne sich unter Druck zu setzen, alles erledigen zu müssen. In den letzten Monaten hatte ich viel zu tun, zu viel zu tun, wie sich herausstellte, sodass mehrere Dinge ausgesetzt wurden. Deshalb könnte man schon sagen, dass es die berühmte Pause war, von der jeder spricht. Aber ist das nicht das normalste der Welt? Wenn man keine Lust und oder keine Zeit für etwas hat, wartet man eben, bis die Lust und Zeit wieder da ist.

So, das war er, der Pausenbericht, der keiner war.

Ich denke, ich kann mit gutem Gewissen  sagen, ich bin wieder da!

Schreiben Sie einen Kommentar